Publikationen

Diplom-Psychologin Elfie Cronauer

Diplom-Psychologin Elfie Cronauer

Haus am Wasser
Publikationen
Veröentlichungen in Büchern und Zeitschriften
  • Cronauer, E. (2010). Das Bottom-Up-Protokoll. Vortrag EMDR Europakonferenz, Hamburg.
  • Cronauer, E. (2019). Funktionelle und somatoforme Störungen – Wie können der Zugang und die Verarbeitung über den Körper gelingen? Trauma und Gewalt, 13, 214–222.
  • Cronauer, E., Leutner, S. (2020). Die Aufstellungsarbeit in der Ego-State-Therapie bei somatischen und somatoformen Beschwerden. In: Stadler, C., Kress, B. (Hrsg.): Praxishandbuch Aufstellungsarbeit. (S.351-364). Wiesbaden: Springer
  • Leutner, S. und Cronauer, E. (2022): Traumatherapie-Kompass. Begegnung, Prozess und Selbstentwicklung in der Therapie mit Persönlichkeitsanteilen, Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.
Auswahl Konferenzbeiträge
  • Cronauer, E. (2010). The Trauma is in the Body. EMDR Europe Conference, Hamburg.
  • Cronauer E. (2012): Dyadic Resourcing nach Manfield, EMDRIA Tag. Köln
  • Cronauer E. (2012). Helling the Anhing Body: Connecting with somatic Resources. ISH-Congress Bremen
  • Cronauer E. (2016): Bevor es Worte gegeben hat. World Congress Ego State-Therapy, South Africa.
  • Cronauer E. (2017): Bottom-Up, Ego-State, EMDR - Wie passt das zusammen? EMDRIA-Tag, Bonn
  • Cronauer E. (2018): Die „Körpersprache“ der Ego-States. Teile-Therapie Tagung 2018, Heidelberg
  • Cronauer E. (2019): The Somatic Bridge: Tracking for Ego-States. 1st Asian Hypnosis Congress in Mashhad, Iran
  • Cronauer E. (2021): Der Begegnungsraum - den Therapieprozess wirkungsvoller gestalten und Körperprozesse selbstverständlicher in die Ego-State-Therapie einbeziehen - Vorträge online Teile Therapie Tagung in Würzburg
Traumatherapie-Kompass
Buchcover Traumatherapie-Kompass
Dass Traumatherapie leider immer weiter bitter nötig ist, erfahren wir gerade wieder eindringlich. Zu unserer Arbeit mit den Menschen, die persönliche Gewalt überstehen und unsere Hilfe suchen, kommt weiteres hinzu: Dieses Jahr müssen wir hier im Rheinland nicht nur, wie leider überall, irgendwie klar kommen mit der Pandemie - auch die Folgen der Flutkatastrophe werden noch lange spürbar sein und unserer professionellen Aufmerksamkeit bedürfen. Mit unserem Buch möchten wir die Sammlung bestehender Ideen und Herangehensweisen bereichern und vor allem dabei helfen, Überblick und Orientierung zu schaffen.

Traumatisierte Menschen in Therapie und Beratung bestmöglich zu behandeln und bei der Vielzahl von Strategien und Interventionen Wege für jede einzelne Person zu finden, ist nicht leicht. Die Autorinnen ermutigen rund um die Ego- State-Therapie zum eigenen Stil und schaffen Orientierung im Begegnungsprozess.
PDF Bestellformular
Beim Verlag bestellen
Aus dem Vorwort von Wolfgang Wöller:
"Mit Hilfe … kreativer Verfahrenskombinationen und einer konsequenten Beziehungsarbeit ist es möglich, die Konfrontation mit traumatischen Erinnerungen so sicher und schonend zu gestalten, dass sie früher als bisher im Therapieprozess einsetzen kann. Auch schwer traumatisierte Patientinnen mit strukturellen dissoziativen Störungen, deren Behandlung vielen Therapeut*innen noch immer als zu herausfordernd gilt, lassen sich so wirksam behandeln.
Das Buch enthält eine Fülle praktischer Vorschläge und Anleitungen, wobei der besondere Akzent auf der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen liegt und der Integration von EMDR in andere Verfahren liegt. Auf jeder Seite des Buches spürt man die langjährige Erfahrung der Autorinnen in der Behandlung komplex traumatisierter Patient*innen und die Wertschätzung, die sie ihnen entgegenbringen. Dem wertvollen Buch sei eine breite Rezeption gewünscht."


Leutner/Cronauer: Traumatherapie-Kompass. Begegnung, Prozess und Selbstentwicklung in der Therapie mit Persönlichkeitsanteilen, V&R